Evangelische Kirchengemeinde Aidlingen und Lehenweiler

Willkommen auf ev-kirche-aidlingen.de!

Evangelische Kirchengemeinde Aidlingen und Lehenweiler header image 2

Kirchenwahl am 01.12.2013

30. Juli 2013 · Allgemein, Gebetsanliegen, Kirchengemeinderat

Am Sonntag 1. Dezember 2013 werden in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg sowohl die Kirchengemeinderäte als auch die Mitglieder der Landessynode gewählt.

Die Wählerliste wird mit Hilfe der kommunalen und kirchlichen Datenverarbeitung aufgestellt. Wahlberechtigt sind Mitglieder der örtlichen Evang. Kirchengemeinde, die am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben.

Wer mehrere Wohnsitze hat, kann entscheiden, welcher Kirchengemeinde er angehören will. Wer seinen Hauptwohnsitz in einer anderen Kirchengemeinde hat, kann sich durch Ummeldung als Gemeindeglied eintragen lassen.

Die erforderlichen Wahlausweise für Aidlinger Gemeindeglieder werden Ende Oktober verteilt, danach kann beim Pfarramt auch Briefwahl beantragt werden. In Dachtel und Deufringen werden die Briefwahlunterlagen ohne Beantragung grundsätzlich an alle Wahlberechtigten verteilt.

Der Kirchengemeinderat ist das leitende Gremium der örtlichen Kirchengemeinde, „Kirchengemeinderat und Pfarrerinnen und Pfarrer leiten gemeinsam die Kirchengemeinde“ heißt es in der Kirchengemeindeordnung.

Zum Kirchengemeinderat zu wählen sind

            in Aidlingen     9  Mitglieder

            in Dachtel        6  Mitglieder

            in Deufringen   7  Mitglieder

 Zur Wahl kandidieren können Gemeindeglieder, die am Leben der Kirchengemeinde teilnehmen, am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben und bereit sind, das Amtsgelübde abzulegen.

Wahlvorschläge können bis 25. Oktober 18 Uhr beim jeweiligen Pfarramt eingereicht werden. Entsprechend  der Gemeindegröße müssen diese für Aidlingen von 10, für Dachtel und Deufringen von jeweils 5 wahlberechtigten Gemeindegliedern unterschrieben sein. Vordrucke sind beim Pfarramt erhältlich.

Die Amtsverpflichtung eines Kirchengemeinderats lautet: „Im Aufsehen auf Jesus Christus, den alleinigen Herrn der Kirche, bin ich bereit, mein Amt als Kirchengemeinderat zu führen und dabei mitzuhelfen, dass das Evangelium von Jesus Christus, wie es in der Heiligen Schrift gegeben und in den Bekenntnissen der Reformation bezeugt ist, aller Welt verkündigt wird. Ich will in meinem Teil dafür Sorge tragen, dass die Kirche in Verkündigung, Lehre und Leben auf den Grund des Evangeliums gebaut wird, und will darauf Acht haben, dass falscher Lehre, der Unordnung und dem Ärgernis in der Kirche gewehrt wird. Ich will meinen Dienst im Gehorsam gegen Jesus Christus nach der Ordnung unserer Landeskirche tun.“

Gleichzeitig mit den Kirchengemeinderäten werden am 1. Dezember auch die Mitglieder der Landessynode gewählt, aus unserem Wahlkreis Böblingen/Herrenberg drei Laien und ein Theologe. Die Wahlvorschläge sind beim Vorsitzenden des Vertrauensausschusses für die Synodalwahl,

Herrn Hans-Achim Kullen, c/o Kirchenpflege Herrenberg, Erhardstr. 4, 71083 Herrenberg

bis spätestens 4. Oktober 2013 um 18.00 Uhr einzureichen.

Als höchstes Entscheidungsgremium der Landeskirche setzt sich die Landessynode aus 60 Laien und 30 Theologen zusammen und beschließt über Kirchengesetze, Stellungnahmen und landeskirchliche Finanzen.

Schlagwörter: ·