Evangelische Kirchengemeinde Aidlingen und Lehenweiler

Willkommen auf ev-kirche-aidlingen.de!

Evangelische Kirchengemeinde Aidlingen und Lehenweiler header image 2

Missionsprojekt 2018

25. März 2018 · Allgemein

Als Missionsprojekt 2018 hat der KGR sich entschieden für das Thema
„Kindern Heimat bieten“.
Zu der Missionsgesellschaft haben wir bereits Beziehungen:
Gnadauer Brasilienmission (Pfarrer Holland hat zuletzt am 18.03.
bei uns den Gottesdienst geleitet)

Beschreibung:
Jaragua do Sul liegt im Küstenstreifen von Santa Catarina und hat etwa 150.000 Einwohner. Wie in allen größeren Städten ist es auch dort ein großes Problem: Die Menschen ziehen nach Jaragua, um dort Arbeit zu finden. Die Wirtschaftskrise in Brasilien hat in den letzten Jahren dafür gesorgt, dass viele Menschen, um ihren Arbeitsplatz zu behalten sich auf sehr deutliche Lohnkürzungen eingelassen haben . Viele Mütter sind dazu noch alleinerziehend, so dass sie auf jede Arbeit angewiesen sind. Auf Kinder kann keine Rücksicht genommen werden. Wir wollen als Gnadauer Brasilien-Mission etwas dagegen unternehmen. Wie in vielen anderen Orten bauen wir auch hier einen Schülerhort auf. Wir laden die Schulkinder dieser armen Menschen ein, tagsüber in unser Haus zu kommen, und bieten ihnen Hausaufgabenbetreuung und die Möglichkeit zum Spielen an. Selbstverständlich gehört jeden Tag eine Andacht dazu. Wir nennen das Projekt PEAL – übersetzt heißt es „Projekt alternativer Platz“. Kindern soll ein Platz angeboten werden, an dem ihnen eine Alternative zu ihrem Alltag angeboten wird.

Ein erster Anfang wurde gemacht. Das Missionshaus wurde für diese Kinder geöffnet. Dieser Saal soll nun durch einen Anbau ergänzt werden. In ihm sollen ein Schulraum, eine Küche, ein Speisesaal und WCs untergebracht werden. Die Christen vor Ort haben Wartelisten so dass sie die Arbeit bis auf 300 Kinder erweitern könnten.

In großer Eigenleistung hat die MEUC die Finanzierung des ersten Teiles übernommen. Gerade in dieser Gegend ist dies gar nicht so leicht. Die Personalkosten werden vollständig von den Christen vor Ort getragen. Dies ist zur langfristigen Absicherung des Projektes auch weiter so geplant.

Mit ihrem Opfer helfen Sie, dass Kinder aufgenommen werden können, ihre Eltern in Ruhe den Lebensunterhalt verdienen können. Außerdem ermöglichen Sie den Kindern einen guten Start ins Leben und auch ins Berufsleben. Aber sie erfahren durch Ihre Hilfe auch von der Liebe Jesu.

Mehr Informationen zur Missionsgesellschaft finden Sie hier.

Schlagwörter: